Förderungen

8 November 2016IDM

Hoch hinaus dank Unternehmensförderung

Investitionen, Ausbildung, Internationalisierung: Das Südtiroler Landesgesetz Nr. 4/1997 unterstützt Unternehmen, die in die Zukunft investieren wollen.

Betriebsinvestitionen, Beratung und Ausbildung sowie die Erschließung ausländischer Märkte, um den eigenen Internationalisierungsgrad zu steigern: Diese drei Maßnahmenbereiche definiert das Landesgesetz Nr.4/1997, eines der beiden grundlegenden Gesetze für die Wirtschaftsförderung in Südtirol, das Betriebe bei allgemeinen Investitionen und Tätigkeiten unterstützt.

Investieren leicht gemacht

Die Förderung von Betriebsinvestitionen wurde mit dem Beschluss Nr. 607 vom 26. Mai 2015 aktuell gesetzlich geregelt. Das Land Südtirol gewährt Geldmittel aus dem sogenannten Rotationsfonds für Investitionen in bewegliche und unbewegliche Güter. In der Kategorie der unbeweglichen Güter sind Förderungen für den Kauf, die Errichtung oder Erweiterung des Betriebsgeländes oder der Betriebsimmobilien vorgesehen, für die Renovierung des Unternehmenssitzes und den Erwerb eines Unternehmens oder Unternehmenszweiges. Zuschüsse gibt es auch für den Ankauf von beweglichen Gütern wie Maschinen, Sonderfahrzeuge, Sicherheitsausrüstung und Zubehör sowie für Investitionen in Energiesparmaßnahmen bei Anlagen und Maschinen.

Beratung und Ausbildung als Schlüssel zum Wachstum

Um wachsen zu können, benötigt ein Unternehmen Beratung und Ausbildung; auch dafür können Unternehmen in Südtirol Unterstützung beantragen. Honorare für Berater und Forschungsinstitute sowie Ausgaben für Analysen und Studien zählen zu den dafür anerkannten Kosten. Die vorgesehenen Fördersummen erreichen bis zu 50 % der bestrittenen Kosten; die Höchstgrenzen für zulässige Ausgaben betragen 100.000 Euro für KMU und 150.000 Euro für Großunternehmen.

Wie der Schritt auf den Weltmarkt gelingt

Der Markt ist heute immer mehr ein globaler Markt; es ist also von grundlegender Bedeutung, den eigenen Betrieb zu internationalisieren. Der Wirtschaftsstandort Südtirol stellt Förderungen bereit, um hier ansässige Unternehmen bei der Erschließung ausländischer Märkte zu unterstützen. Die folgende Tabelle fasst Art und Ausmaß der Förderungen zusammen:

 

Projekt

KMU / Großunternehmen

Freigestellte Förderung

De-minimis-Förderung

Marktanalysen

KMU

GU

50%

-

-

50%

Markterschließung und Produktanalysen

KMU

GU

-

-

50%

50%

Teilnahme an Ausstellungen und Messen

KMU

GU

50%

-

-

50%

Versicherungspolizzen für Exportkredite

KMU

GU

-

-

50%

50%